You are currently viewing WikiFolio-Update (Woche vom 23.05.-13.06.2022)

WikiFolio-Update (Woche vom 23.05.-13.06.2022)

Performance-Vergleich

In den vergangenen Wochen verlor unser Wikifolio 10,8%, von 157,30€ ging es auf 140,60€. Der Vergleichsindex CDAX verlor 7,1%. Damit liegt die Underperformance aktuell bei 37,2% seit Jahresbeginn (YTD: -56,6% Wikifolio; -19,4% CDAX).

Tesla: Produktionsausbau Berlin & Shanghai

Tesla wird Anfang Juli das erste Unternehmen mit offiziellen Zahlen sein – auch wenn es erstmal nur Produktionszahlen sind. Q2 war vor allem von den Lockdowns in China geprägt, sodass die Produktion nach 310k Autos in Q1 auf rund 250k zurückgehen wird, bevor mit Q3 dann ein neuer Rekord mit >350k aufstellt werden dürfte. Dazu beitragen dürfte auch der Produktionsaufbau in Berlin (wo Tesla in Q3 zum ersten Mal über 10k Autos pro Monat fertigen könnte) und Texas, sowie ein weiterer Produktionsausbau in Shanghai auf >80k Autos pro Monat.

Tesla bleibt weiterhin hervorragend positioniert, um den schnellen Wandel hin zum Elektroauto anzuführen. Bereits heute sind die meisten Modelle in allen Märkten bis 2023 ausverkauft, was Preiserhöhungen deutlich vereinfacht und damit Umsatz und Margen ansteigen lässt. Sowohl in 2022 als auch in 2023 sollten Tesla-Aktionäre Umsatzanstiege von >50% sehen.

Kroger: Positive Aussichten

Der US-Lebensmittelgigant Kroger, der in den USA zu den mittelpreisigen Supermärkten gehört, hat vergangene Woche seine Quartalszahlen vorgelegt. Interessant waren die Kommentare welche Segmente besonders gut abgeschnitten haben: Dies waren vor allem Meal Solutions (Convenience-Produkte wie Kochboxenmarke Home Chef), was darauf hindeutet, dass Verbraucher auch in Krisenzeiten nicht auf solche Produkte verzichten wollen. Zudem stach ein Satz aus dem Conference-Call heraus: „(…)we would expect digital sales to accelerate as the year progresses“. Nachdem Digital Sales in der ersten Jahreshälfte 2022 unter den starken Vorjahresquartalen leidet, erwartet Kroger also im Online-Lebensmittelmarkt eine Beschleunigung in der zweiten Jahreshälfte – trotz Inflation und schlechter Verbraucherlaune. Dies könnte auch den Umsätzen von Hellofresh im 2. Halbjahr weiter Auftrieb geben.

Verbraucherverhalten USA

Die Einschätzung von Kroger bestätigt sich auch im Food Delivery – Markt. Dieser erreichte in den USA im Mai ein neues Rekordhoch (https://secondmeasure.com/datapoints/food-delivery-services-grubhub-uber-eats-doordash-postmates/) – trotz Inflation, hohen Spritpreisen und möglicher Rezession. Wenn man bedenkt, dass Food Delivery rund doppelt so teuer wie Hellofresh ist, dann erscheint es wahrscheinlich, dass auch Kochboxen weiter nachgefragt werden und die Kunden selbst in Krisenzeiten nicht in Massen kündigen, um Geld zu sparen. Neben dem Food Delivery – Markt entwickelt sich auch der Ride Hailing – Markt weiter positiv und ist auf dem Weg die Vor-Corona-Niveaus zu erreichen, was Uber helfen sollte in diesem Jahr erstmals mehr als 1 Mrd. $ operativen Gewinn zu erzielen.

Ich freue mich über jede Bewertung, Anmerkung und Kritik:
[Total: 9 Average: 4.1]

Schreibe einen Kommentar